Begegnungsstätte


Foto: Gemeinde Langenwetzendorf

Projektbeschreibung:


Die Thüringer Gemeinde Langenwetzendorf im Landkreis Greiz hat 2012 die Begegnungsstätte Langenwetzendorf saniert. Die Initiative dazu kam vom Vorsitzenden der lokalen Aktionsgruppe Greizer Land und dem ehemaligen Bürgermeister von Langenwetzendorf. Ziel war es, das Gebäude als moderne, barrierefreie, nachhaltige, effiziente und zentral gelegene Begegnungsstätte für Jung und Alt zu sichern. Durch die Verknüpfung der verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten sollte ein attraktives und zeitgemäßes Zentrum der Begegnung entstehen. Hiervon profitieren auch die ansässigen Vereine. verbessert wird auch die Kooperation mit privaten Akteuren und die Identifikation von Kinder und Jugendlichen mit ihrer Heimat. Durch die generationsübergreifende Nutzung der Räumlichkeiten ist eine hohe Auslastung garantiert. Täglich treffen sich zwischen 20 bis 40 Jugendliche und regelmäßig 30 bis 60 Senioren in der Begegnungsstätte.Mit der Sanierung wurden zahlreiche positive Effekte für das Gemeindezentrum erzielt. Für die Schüler gibt es nun endlich eine Nachmittagsbetreuung, die sich gleichzeitig auch um die Senioren kümmert. Durch die Teilnahme am Programm „nelecom" werden überregional Erfahrungen zu sozialen und Bildungsinhalten ausgetauscht, Jugendliche und Senioren lernen gemeinsam von- und miteinander, unter anderem durch die Nutzung moderner Medien. Ein weiteres Plus: Die Versorgung wurde auf alternative Energien umgestellt.

Attraktivität des Dorfes:

Wie wird mit Hilfe des Projektes die Attraktivität des Dorfes gesteigert?

In Langenwetzendorf ist durch die Begegnungsstätte ein generationenübergreifendes Gemeinschaftsgefühl entstanden. Die Begegnungsstätte ist Anlaufpunkt für das tägliche Leben und zahlreiche Veranstaltungen von Vereinen und der Kommune. Das Projekt wird auch über Langenwetzendorf hinaus wahrgenommen. Beispielsweise bringt die Diakonie aus dem Mittelzentrum Greiz ältere Menschen zu verschiedenen Veranstaltungen. Durch Revitalisierung des vorhandenen Gebäudekomplexes wurde das Ortsbild aufgewertet.

Aktive Dorfgemeinschaft:

Wurde bzw. wird das Gemeinschaftsgefühl gesteigert? Arbeiten für das Projekt verschiedene Akteursgruppen zusammen?

Regelmäßig werden auch in der Gemeinde Langenwetzendorf Veranstaltungen nach dem Motto „Langenwetzendorf lädt ein" durchgeführt, Theateraufführungen und Lesungen vorbereitet. Bei der Organisation sind dann alle mit dabei: Die Jugendliche kümmern sich um den Einlass, die Älteren verkaufen Kuchen. Auch die Vereine und die Kommune nutzen den Veranstaltungsort; das Langenwetzendorfer Parkfest, Feuerwerke, Osterfeste und Bootsfahrten werden dort durchgeführt. Dabei helfen die Mitarbeiter der Begegnungstätte bei der Organisation und Durchführung. Im PC-Raum führen die Jugendliche Kurse für die älteren Gemeindemitglieder durch.

Nachhaltiger Charakter:

Ist das Projekt so angelegt, dass es auch langfristig laufen und funktionieren wird? Könnte das Projekt auf andere Dörfer übertragen werden?

Ob Jung, ob Alt – alle nutzen die Begegnungsstätte in Langenwetzendorf. Kochkurse für Schüler, Theateraufführungen oder Kaffee und Kuchen für Senioren, das Angebot ist breit gefächert. Und die Zukunft der Begegnungsstätte ist auch schon gesichert: Die Gemeinde finanziert eine Betreuerin und übernimmt die laufenden Kosten. Teile der Ausstattung wie die PCs wurden über Spenden finanziert. Außerdem gibt es sehr enge Beziehungen zu den ansässigen Unternehmen und Schulen, auch um hierdurch den Schüler bei der Berufswahl zu helfen und dem Fachkräftemangel vorzubeugen.

Integrierte Ländliche Entwicklung:

Wie ist das Projekt bzw. sind die Projektträger in die Arbeit der ILE- oder Leader-Region eingebunden? Wie intensiv ist diese Zusammenarbeit?

Das Projekt wurde über die LAG initiiert, da es auch einen großen Beitrag zu allen vier Handlungsfelder des REKs leistet. Deswegen wurde das Projekt 2011 mit höchster Priorität angestoßen. Auch bei der Umsetzung arbeiten die Gemeinde und das Regionalmanagement eng zusammen.

Quelle:

Netzwerk ländlicher Raum / Leader-Region Greizer Land



Begegnungsstätte
Hauptstraße 107
07957 Langenwetzendorf

Räumlichkeit: Veranstaltungsraum mit ca. 28 Sitzplätzen, Küche

Ihr Ansprechpartner:
Gemeindeverwaltung Langenwetzendorf
Frau Schuster
Hauptstraße 107
07957 Langenwetzendorf
Tel.: 03 66 25 /2 02 10